HafenUnternehmen

Container Terminal Altenwerder (CTA) Computergesteuertes High-Tech-Terminal in Hamburg

Südlich der Köhlbrandbrücke befindet sich der Container Terminal Altenwerder (CTA). Es ist der neueste Terminal der Hansestadt. Seit dem Jahr 2002 ist er für die Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) (74,90 %) sowie die Hapag-Lloyd (25,10 %) an der Süderelbe in Betrieb. Die Bauzeit betrug insgesamt sieben Jahre und wurde 2004 abgeschlossen. Die mächtigen Containerbrücken ließen die Hamburger extra aus China per Schiff von der Firma Shanghai Zhenhua Port Machinery (ZPMC) anliefern.

Vierter Seeschiff-Terminal in Hamburg

Containerterminal Altenwerder CTA
Containerterminal Altenwerder CTA

Altenwerder ist der vierte Seeschiff-Terminal in Hamburg. Die HHLA betreibt im Hafen bereits die beiden Terminals Burchardkai (CTB) sowie Tollerort (CTT). Der vierte Terminal gehört der Bremer Eurogate Gesellschaft und heißt Eurogate Container Terminal Hamburg (CTH). Die Anlage befindet sich südlich der markanten Köhlbrandbrücke am Arm der Süderelbe. Am 1400 Meter langen Ballinkai wurden eigens 14 Containerbrücken der Super-Post-Panamax Klasse installiert. Die Brücken für Containerschiffe können im Tandembetrieb laufen, d. h. dass sowohl der Spreader an der Brücke als auch der an der Portalkatze gleichzeitig in Betrieb sind. Daneben gibt es noch eine weitere, kleinere Brücke für Feederschiffe. Das 1,1 Millionen Quadratmeter große Areal ist insgesamt für einen Containerumschlag von 3 Millionen TEU (Twenty Foot Equivalent Unit oder 20 Zoll Container) ausgelegt.

Automated Guided Vehicles (AGVs) fahren vollautomatisch über das Gelände und transportieren Container

   

(Voll)Automatisierter Terminal

Der CTA verfügt über vier Liegeplätzen und ist zum größten Teil automatisiert. So bewegen sich etwa die Portalkräne und AGVs völlig autonom. AGVs oder „Automated Guided Vehicles“ wie man sie auch nennt, sind eigenständig fahrende Transportfahrzeuge. Genau wie die Portalkräne auf dem Gelände werden auch sie über die Leitstelle per Computer gesteuert. Die Container-Transporter sind eine Entwicklung der Hersteller KoneCranes und Gottwald. Betrieben werden diese mit einem Diesel-Elektro-Antrieb. Aus Umweltgründen erfolgt jedoch bereis der Umstieg auf einen reinen Elektroantrieb per Batterie. Aus rechtlichen Gründen müssen die 2.000 Tonnen schweren Containerbrücken und Portalkatzen jedoch noch von Menschen gesteuert werden. Es sitzen als immer noch Menschen auf den riesigen Containerkränen. Trotz Automatisierung beschäftigt das Hafen-Terminal CTA immerhin über noch 700 Mitarbeiter.

ONE Containerschiff
ONE Containerschiff

Daten zum Container Terminal Altenwerder

  • Länge der Kaimauer: 1,4 Kilometer
  • Liegeplätze: 4
  • Maximaler Tiefgang: 15,1 Meter
  • Containerbrücken: 14 Stück
  • Van Carrier (Portalhubwagen): keine
  • AGVs: 91 Stück
  • Bahnkrane (Portalkräne): 4 Stück
  • Fläche: 1 Quadratkilometer
  • Mitarbeiter: 700

Hier findest du den Containerterminal Altenwerder (CTA) auf der Karte:

Christoph Janß

Hallo, ich bin Christoph Janß, Blogger und Hobbyfotograf aus dem schönen Hamburg. Ich habe ein Faible für Geschichte, Architektur sowie Naturaufnahmen. Als Freelancer unter Alster-Marketing.com helfe ich Kunden bei ihrem Online-Marketing.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"