HafenThemenUnternehmen

Containerterminal Burchardkai Von hier exportiert Deutschland in die ganze Welt

Der Containerterminal Burchardkai (CTB) wurde nach dem gleichnamigen Hamburger Bürgermeister Johann Heinrich Burchard benannt. Nacht für Nacht kannst du dem geschäftigen Treiben vom anderen Ufer des Altonaer Fischmarkts zusehen. Container für Container geht die Reise von hier aus in die ganze Welt.

Bürgermeister Johann Heinrich Burchard

Burchard wurde 1852 in Bremen geboren praktizierte als Rechtsanwalt in Hamburg. Sein Vater Friedrich Wilhelm Burchard war Kaufmann und wurde 1853 Teilhaber des Handelshauses Johann Berenberg, Gossler & Co. (Berenberg Bank). Ab diesem Zeitpunkt siedelte die Familie nach Hamburg um. Johann Burchard ging zu Schulzeiten auf das Johanneum Gymnasium und studierte anschließend Jura in Leipzig, Heidelberg und Göttingen, wie schon Otto von Bismarck. 1884 wurde Burchard in die Hamburgische Bürgerschaft gewählt und schließlich 1903 Bürgermeister. Nach weiteren Amtszeiten verstarb Burchard am 6. September 1912 im Alter von nur 60 Jahren. Nach Johann Heinrich Burchard wurde auch die Burchardstraße benannt, an der das Kontohaus Chilehaus sowie der Sprinkenhof liegt.

Containerterminal Burchardkai (CTB)

Am Containerterminal Burchardkai (CTB) auf der einstigen Elbinsel Waltershof fertigt die Hamburger Hafen und Lagerhaus Gesellschaft (HHLA) seit 1968 Container ab. Es ist somit das älteste Containerterminal Hamburgs und zugleich das größte. Hunderte Schiffe aus aller Welt machen hier Jahr für Jahr fest. 30 Containerbrücken (Containerkran) und 133 Portalhubwagen (Staplerwagen) arbeiten hier teilweise gleichzeitig auf einer Länge von fast 3000 Metern an zehn Liegeplätzen. Die Container werden zwischengelagert oder gleich auf LKWs oder die Eisenbahn verladen. Abgefertigt werden 20 Fuß (1 TEU – Twenty-foot Equivalent Unit) und 40 Fuß (2 TEU oder 1 FEU) Standardcontainer, 2014 insgesamt 629 Tausend TEU. Weitere Informationen zu den verschiedenen Container-Arten.

Fahrzeuge auf einem Containerterminal

Auf einem Containerterminal herrscht immer hektische aber konzentriert Betriebsamkeit. Dabei kommen verschiedene Fahrzeuge und technische Einrichtungen zum Einsatz. Hier eine kleine Auswahl, teilweise aus dem Hafenmuseum Hamburg:

  • Zugmaschine – Transport-Fahrzeug zum Ziehen von Container-Anhängern
  • Reach-Stacker – Gabelstapler zum Stapeln von Containern
  • Portalhubwagen – Fahrender Kran zum Anheben und Laden von Containern auf LKW
  • Container-Brücke – Kran zum Be- und Entladen von Containern von Eisenbahn/LKW/Schiff
  • Container – Standardcontainer zu 20 oder 40 Fuß Länge (hier 20 Fuß)
  • Feederschiff – Kleineres Containerschiff zum Verteilen von Containern auf kleinere Häfen, die von großen Schiffen nicht angelaufen werden

Website des Burchardkai der HHLA

Artikel auf Facebook kommentieren:
Containerterminal Burchardkai Von hier exportiert Deutschland in die ganze Welt
4 (80%) 1 vote[s]
Tags

Chris

Chris ist Hobbyfotograf aus dem schönen Hamburg mit einem Faible für architektonische Tag- und Nachtaufnahmen, Geschichte und der Hansestadt Hamburg.

Related Articles

Back to top button
Close
Close