BlogFlug- und BahnhöfeKategorien

Dammtor-Bahnhof Der Kaiserbahnhof im Jugendstil

Der Bahnhof Dammtor von 1903 ist ein Fernbahnhof für S-Bahn und ICE-Züge und befindet sich an der Grenze des Stadtteils Hamburg-Rotherbaum. Über 850 Züge passieren täglich diesen Bahnhof der Kategorie 2 mit 55.000 Reisenden pro Jahr.

1898 Bahnhof Dammtor
1898 Bahnhof Dammtor, Quelle: http://www.hamburg-bildarchiv.de/XAA9880.jpg

Bahnhof an der Hamburg-Altonaer-Verbindungsbahn

Das Dammtor war ursprünglich ein Hamburg Stadttor mit einem dazugehörigen Wehrturm (Isern Hinnerk – Eisener Heinrich). Dieses befand sich zwischen der Hamburger Alt- und Neustadt, nahe des heutigen Jungfernstiegs. Beim Bau der Wallanlagen zur Befestigung der Stadt, wurde das Tor im 17. Jahrhundert an den Stephansplatz verlegt. 1817 wurde das Dammtor nach Ende der Besatzung der Stadt durch die Franzosen abgerissen und in einen Park verwandelt. 1866 wurde auf der Strecke der Verbindungsbahn zwischen Hamburg und Altona ein Zwischenbahnhof am Dammtor eingerichtet.

Neubau des Bahnhofs im Jugendstil

Der im Gründerstil gebaute Bahnhof, auch Gare de Kiel – Kieler Bahnhof, bestand bis zur Fertigstellung des neuen Bahnhofgebäudes im Jahres 1903 und wurde dann abgerissen. Das neue Bahnhofsgebäude wurde großzügiger geplant und befand sich auf einem höheren Niveau westlich des alten Bahnhofs.

Zu dieser Zeit ließ man das ganze Niveau der Verbindungsbahn über das der der nahe liegenden Straße erhöhen. Der Architekt und preußische Baubeamte Ernst Moeller (1858 in Artlenburg) wurde die Planung des neuen Dammtor-Bahnhofs herangezogen. Er hatte zuvor den Bau des Bahnhofs in Schwerin (1890) verwirklicht und war zeichnete sich auch für technische Realisierung des Hauptbahnhof in Hamburg (1906) verantwortlich.

Beliebter Reise- und Shopping-Bahnhof

Am 7. Juni 1903 eröffnete Kaiser Wilhelm II. feierlich den neuen Bahnhof. Daher auch sein zweiter Name „Kaiserbahnhof“ für das 1,2 Mio. Reichsmark teure Bauwerk. Das Gebäude verfügt über eine Empfangshalle auf Bodenniveau mit einem Ost- und Westeingang. Auf diesem Niveau befinden sich auch zahlreiche Shops, Cafes, Restaurants und ein Reisezentrum der Deutschen Bahn. Auf dem höheren Level, das man heute über Treppen, Rolltreppen und Aufzüge erreicht, befindet sich die 112 Meter lange, 25 Meter breite und 23,5 Meter hohe Bahnhofshalle mit vier Gleisen. Richtung Norden erstreckt sich dazu noch ein langgezogenes, 200 Meter langes und überdachtes Teilstück des Bahnsteigs. 2001 erfolgte eine komplette Sanierung des prachtvollen und unter Denkmal stehenden Dammtor-Bahnhofs.

 

Link zum Bahnhof: www.einkaufsbahnhof.de

Artikel auf Facebook kommentieren:
Dammtor-Bahnhof Der Kaiserbahnhof im Jugendstil
Artikel bewerten
Tags

Chris

Chris ist Hobbyfotograf aus dem schönen Hamburg mit einem Faible für architektonische Tag- und Nachtaufnahmen, Geschichte und der Hansestadt Hamburg.

Related Articles

Close
Close